Für wen

Für wen ist Evolutionspädagogik® geeignet?

Evolutionspädagogik® ist für alle Altersgruppen geeignet.
Mit ihrer Hilfe können sowohl Lern-, Denk– als auch Verhaltensblockaden gelöst werden.

 

Kinder im Vorschulalter

Eltern von Vorschulkindern stellen sich oft die Frage, ob ihr Kind schon schulreif ist. Aus evolutionspädagogischer Sicht braucht ihr Kind für die Schulreife ein ausgereiftes Körpergleichgewicht und die Fähigkeit, dreidimensional wahrnehmen zu können. Beides sind die Voraussetzungen für stressfreies Lernen.

Im Folgenden finden Sie exemplarisch ein paar Fragen zur Schulreife aus evolutionspädagogischer Sicht:

  • Kann Ihr Kind schwimmen?
  • Kann Ihr Kind bei sich/ bei einer Sache bleiben?
  • Kann Ihr Kind ein Blatt Papier zwischen Daumen und Zeigefinger auffangen?
  • Kann Ihr Kind rechts und links sicher unterscheiden?
  • Hat Ihr Kind seine Händigkeit schon festgelegt?
  • Ist die Schreib- Mal- oder Stifthaltung Ihres Kindes unverkrampft?
  • Kann Ihr Kind Schleifen nach oben, Schleifen nach unten und liegende Achten malen?
  • Kann Ihr Kind eine Leiter hoch und rückwärts hinunterklettern?
  • Kann Ihr Kind balancieren?
  • Kann Ihr Kind einfache Rhythmen nachklatschen?

Sollten Sie einige der obigen Fragen mit „nein“ beantworten, können Sie selbst mit einfachen Schreib- und Bewegungsübungen Ihr Kind spielerisch auf den Schuleintritt vorbereiten. Entwicklungsrückstände können jederzeit nachgeholt werden.

Gehen Sie raus mit Ihrem Kind. Klettern und balancieren Sie mit Ihrem Kind, so oft es geht. Lassen Sie es Roller fahren, Trampolin springen oder radeln.
Gehen Sie schwimmen. Die Koordination des Bewegungsapparats beim Schwimmen wirkt sich positiv auf die Vernetzung der linken und rechten Gehirnhälfte aus.

Malen Sie zusammen mit Ihrem Kind Schlaufen und liegende Achten.

Machen Sie Klatschspiele mit Ihrem Kind.

Sind Sie sich unsicher, vereinbaren Sie einen Termin beim Evolutionspädagogen. Mithilfe der Evolutionspädagogik® können individuelle Blockaden bei Ihrem Kind aufgespürt werden. Diese werden dann mit passenden Bewegungsübungen aufgelöst. Ihr Kind kommt ins Gleichgewicht und die Voraussetzungen für einen stressfreien Schuleintritt und leichteres Lernen sind gelegt.

 

Schulkinder

Mit dem Schuleintritt geht häufig der Schulfrust einher. Kommt Ihr Kind auch traurig und verzweifelt nachhause? Hat es Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreibenlernen. Gibt es jeden Tag Zoff bei den Hausaufgaben? Und werden die Noten trotz Lernen nicht besser?

In der Regel ist Ihr Kind weder dumm noch bockig oder unmotiviert, es ist schlicht in seiner Denkfähigkeit blockiert und steckt in ungünstigen Verhaltensweisen (z.B. trödeln, zappeln, weinen, schreien) fest.
Aus der modernen Hirnforschung weiß man inzwischen, dass die Ursachen für Schul-und Verhaltensprobleme oft neurologische Blockaden sind. Unter Stress – und Schule bedeutet Stress, wenn Lernen nicht wunschgemäß verläuft – schalten Teile des Gehirns regelrecht ab.

Oftmals stimmen aber auch die Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Lernen nicht (siehe Vorschulkinder).

So ist es z.B. schwierig, lesen, schreiben oder rechnen zu lernen, wenn Hand und Auge nicht optimal zusammenarbeiten können oder wenn Kinder nicht sicher rechts und links unterscheiden können.

Mithilfe der Evolutionspädagogik® können Blockaden aufgespürt und mit passenden Bewegungsübungen aufgelöst werden. Durch die Hirnvernetzung bekommt das Kind Zugang zu seinen Talenten und Fähigkeiten und das Lernen fällt spürbar leichter.

Die Evolutionspädagogik® ist keine weitere Lerntechnik oder Verhaltenstherapie, sondern sie schafft die grundlegende Voraussetzung dafür, dass Lernen erfolgreich gelingen kann.

Evolutionspädagogik® bietet praktische Hilfe für Kinder bei(m):
  • Prüfungs- und Versagensängsten
  • LRS, Dyskalkulie
  • schlechter Schrift
  • Motivationsmangel
  • Lern- und Hausaufgabenverweigerung
  • Wahrnehmungs- und Konzentrationsproblemen
  • Nachhilfe ohne Erfolg
  • emotionaler Unausgeglichenheit
  • mangelndem Selbstvertrauen
  • Ängsten und Unsicherheiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Konflikten mit Freunden / Geschwistern

 

Jugendliche

Häufig ist die Teenager-Zeit eine stürmische Zeit: die Gefühle fahren Achterbahn, die Auseinandersetzungen mit Eltern, Lehrern oder Freunden und Mitschülern oder Kollegen nehmen zu. Manche Jugendlich genießen es, mehr Freiheiten, aber auch mehr Verantwortung übertragen zu bekommen, die anderen kommen mit den Veränderungen durch die Pubertät weniger gut zurecht.

Stress und Konflikte scheinen manchmal geradezu vorprogrammiert. Jugendliche in diesem Alter können oftmals nicht aus ihren Verhaltensmustern ausbrechen. Sie reagieren immer wieder ähnlich, obwohl sie merken, dass sie so nicht weiterkommen.
Verrückt ist, dass sie vom Verstand her genau wissen, wie sie sich verhalten sollten, aber im entscheidenden Moment verfallen sie wieder in alte Verhaltensmuster. Sie sind in ihrem Verhalten blockiert.

Mithilfe der Evolutionspädagogik® können diese neurologischen Blockaden aufgespürt und mit passenden Bewegungsübungen aufgelöst werden. Neue Sichtweisen und Lösungsansätze werden dadurch möglich.
Die Evolutionspädagogik® kann die äußeren Umstände nicht ändern, aber sie bietet praktische Hilfe, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Man wird in die Lage versetzt, in Stress-, und Konfliktsituationen angemessen und situationsgerecht zu reagieren.

Evolutionspädagogik® bietet praktische Hilfe für Jugendliche bei(m):
  • Schulfrust
  • schulischen Herausforderungen
  • Prüfungsangst
  • fehlender Motivation
  • mangelndem Selbstvertrauen
  • auffälligem Verhalten
  • Mutlosigkeit, Antriebslosigkeit
  • Ängsten und Unsicherheiten
  • Feststecken in Verhaltensmustern
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Hemmungen
  • Konflikten innerhalb der Familie, Freunden, Schule, Arbeitswelt

 

Erwachsene

Auch Erwachsene können manchmal Hilfe brauchen. Die Evolutionspädagogik® eignet sich nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene in jeder Lebenssituation.

Fühlen Sie sich als Eltern sehr gefordert oder fast schon überfordert oder haben Sie das Gefühl im Job nicht weiterzukommen oder fühlen Sie sich unsicher im Umgang mit Mitmenschen oder Kollegen?

Die Grunderkenntnis der Evolutionspädagogik® ist, dass wir unter Stress nicht voll handlungsfähig sind. Sobald wir unter Stress geraten, gelingt es häufig nicht mehr, klar zu denken. Wir sind blockiert. Wir können uns nicht wie gewünscht ausdrücken oder verfallen in eingefahrene Verhaltensmuster, kurzum wir handeln oftmals nicht so, wie es sinnvoll wäre. Oft wird dadurch die Stresssituation nur noch schlimmer.

Mithilfe der Evolutionspädagogik® kann man herausfinden, was genau den Stress auslöst. Neurologische Blockaden werden aufgespürt und mit passenden Bewegungsübungen aufgelöst. Neue Sichtweisen und Lösungsansätze werden möglich.
Die Evolutionspädagogik® kann die äußeren Umstände nicht ändern, aber sie bietet praktische Hilfe, sein inneres Gleichgewicht wiederherzustellen. Dadurch wird man in die Lage versetzt, in Stress-, und Konfliktsituationen angemessen, souverän und gelassen zu reagieren.

Evolutionspädagogik® bietet praktische Hilfe für Erwachsene bei(m):
  • Stressanfälligkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Ängsten und Unsicherheiten
  • Feststecken in Verhaltensmustern
  • Unzufriedenheit im Job
  • Überforderung im Job
  • Konflikten im Team
  • mangelndem Selbstvertrauen
  • unsicherem Auftreten
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Verarbeitung schlechter Erfahrungen
  • Nichterreichen von selbstgesteckten Zielen
  • Klarheit über sich selbst gewinnen
  • mangelnder Freude bei der Arbeit
  • zu großem Erwartungsdruck
  • Feststecken in verfahrenen Situationen
Evolutionspädagogik bietet praktische Hilfe speziell für Mütter und Väter bei(m):
  • Unzufriedenheit in der Familie
  • Überforderung in der Familie
  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Veränderungen im Leben durch Kinder
  • Meistern der Mutter- oder Vaterrolle
  • Trennungsängsten
  • Trennung vom Partner
  • Problemen in der Patchworkfamilie
  • Vorbereitung auf ein weiteres Kind
  • Geburtstraumata
  • Stillproblemen
  • Schreikindern
  • Geschwisterstreit
  • Feststecken in Verhaltensmustern

 

Senioren

Auch im fortgeschrittenen Lebensabschnitt, in der Rente, in seiner Rolle als Großeltern oder bei der Frage nach der eigenen Versorgung und Pflege im Alter sieht man sich Stresssituationen gegenüber, in denen die Evolutionspädagogik® unterstützend helfen kann.

Evolutionspädagogik® bietet praktische Hilfe für Senioren bei(m):
  • Tod vom Partner
  • Eingewöhnung ins Altenheim
  • Verlustängsten
  • Hemmungen, Hilfe anzunehmen
  • Vergesslichkeit
  • motorischen Problemen
  • Generationskonflikten
  • Zurechtfinden in der Großelternrolle
  • neuer Rollenfindung nach Pensionierung